Blog

Meine werten Karnivorenfreunde, ich habe schon lange nicht mehr aus dem Alltag berichtet. Aber im Winter gibt es einfach nicht so viel Neues und langweilen möchte ich euch selbstverständlich nicht. Daher musste ich erst einmal ein paar Themen sammeln: Wir hatten einen Polarlufteinfall für ein paar Tage mit -16 Grad

Bis vor Kurzem hatte ich keinen Fokus auf Sarracenien. Dann packte mich das Interesse. Ich wollte zumindest ein paar Arten besitzen. Dann entwickelte sich aus dem Interesse ein Fieber. Ich wollte sie alle besitzen! Zumindest die Grundformen von Sarracenia alata, Sarracenia rubra und Co. Hybride sind ebenfalls interessant, versteht mich

Wie du Sarracenia oreophila kultivierst, pflegst und vermehrst, erzähle ich in diesem Beitrag. Beim Recherchieren zu dieser Pflanze musste ich mit Erschrecken feststellen, dass sie 245 Jahre nach ihrer Entdeckung durch Hugh M. Neisler nun beinahe ausgestorben ist. Zunächst wurde sie durch T. J. Kearney als S. flava var. oreophila

An der Sarracenia rubra gefällt mir besonders ihre Vielfältigkeit. Die Unterarten haben nämlich markante Unterschiede und das macht diese fleischfressende Pflanze so besonders. Und erneut ist es Thomas Walter, der neben der Sarracenia minor, die Sarracenia rubra im selben Jahr (1788) beschreibt. Er dachte sich bestimmt „Wenn ich schon mal

Sarracenia minor wurde bereits 1576 von Matthias de L’Obel gezeichnet. Nur einmal zur Einordnung: 1492, nur 84 Jahre früher, wurde Nordamerika durch Columbus entdeckt. Aber ganze 212 Jahre (1788) brauchte es, bis diese einzigartige Pflanze von Thomas Walter beschrieben wurde. Im Baumarkt oder Pflanzenfachmarkt bekommt man Sarracenia minor und var.

Im deutschsprachigen Raum gibt es für Sarracenia alta kaum Informationen zu finden. Daher nutzte ich all meine Englisch-, Französisch- & Polnischkenntnisse, um euch die Informationen zusammenzutragen. Gleichzeitig gebe ich noch ein paar eigene Erfahrungen weiter, damit auch du diese wunderschöne, für Anfänger geeignete Pflanze erfolgreich kultivieren kannst. Erst 1863 –

Moin meine Karnivoren-Freunde! Heute gibt es ein kurzes Update zu meinen ersten Sarracenia-Aufzucht-Versuchen. Am 30.10.2020 erhielt ich meine über eBay gekauften Samen und säte diese aus. Hier ist der Beitrag. Einen Tag später erhielt ich von Robert eine größere Lieferung Sarracenien. Die Pflanzen topfte ich um und teilte die Rhizome.

Mahlzeit werte Karnivorenfreunde! In einem Video hatte ein Abonnent eine grandiose Videoidee: Ich könne doch eine Bestands- und Wunschliste vorstellen. Werter Abonnent, deinem Wunsch komme ich heute nach! Zunächst stelle ich meine Pflanzen vor und danach kommt die Wunschliste. Natürlich wird die Liste immer aktuell gehalten. Falls du eine Pflanze

Es ist der wohl letzte Pflanzenkauf im Jahr 2020. Und ich habe nicht nur fleischfressende Pflanzen gekauft, sondern auch Moorbegleitpflanzen. In 2021 möchte ich mich, neben der Erweiterung meiner Karnivorensammlung, in Moorbegleitpflanzen weiterbilden. Und jetzt Ende 2020 beginne ich schon einmal mit den ersten beiden Pflanzen. Mir gefallen besonders Wollgräser.

Nach dem ersten Härtetest [-5 Grad Frost] nun der zweite Härtetest: -9 Grad! Und die neue Heizung durfte richtig schaffen. Es gib zum Schluss im Video noch einen kurzen „Rundgang“ durch mein Gewächshaus. Ob die Heizung die Differenz von -9 zu +6 Grad geschafft hat und wie die Pflanzen jetzt

X