Tödliche Fallen

Fachgeschäft für fleischfressende Pflanzen

Gesamt: 0,00 
Tödliche Fallen

Fachgeschäft für fleischfressende Pflanzen

Gesamt: 0,00 

Winterharte Karnivoren in der Wohnung überwintern

Häufig steht man vor dem Problem, dass man eine winterharte fleischfressende Pflanzen besitzen möchte aber nicht für die notwendige Winterruhe sorgen kann. Ich zeige dir in diesem Beitrag, wie du kostengünstig eine Überwinterungsmöglichkeit für die Fensterbank für viele deiner winterharten fleischfressenden Pflanzen bauen kannst.

Welche Pflanzen eignen sich und welche nicht?

Die hier beschriebene Möglichkeit eignet sich sehr gut für Pflanzen, die eine Winterruhe zwischen 5 und 15 Grad benötigen. Cephalotus zum Beispiel freut sich über einen kühlen Winter, weil das eine Bedingung zur Blütenbildung im Folgejahr ist. Auch diverse Pinguicula freuen sich über eine kühle Auszeit. Eine Liste über diverse Fettkraut-Kulturbedingungen findest du hier: Pinguicula-Pflege

Pinguicula Tina

Sarracenia purpurea spp. purpurea, Drosera intermedia, Drosera anglica, Drosera filiformis ssp. filiformis und andere extrem winterharte Pflanzen brauchen hingegen eine Überwinterung außerhalb der Wohnung. Da diese aber tiefe Temperaturen vertragen, ist es ein Leichtes diese draußen zu überwintern.

Nehmen wir als Beispiel eine Venusfliegenfalle. Diese braucht von Frühjahr bis Herbst so vie Sonne wie möglich. Das kann man leicht bewerkstelligen, indem man sie nach draußen stellt oder unter Kunstlicht innerhalb der Wohnung kultiviert. Im Winter hingegen braucht sie kühlere Temperaturen. Das ist, in meinem Fall, ziemlich einfach zu bewerkstelligen.

Ich lasse sie im frostfreien Gewächshaus stehen. Jüngere Venusfliegenfallen stehen im Keller bei 10 Grad und Kunstlicht mit automatischer Lichtsteuerung*.

Aber viele haben nicht diese Möglichkeiten. Zudem kosten sie Geld, was man in Zeiten hoher Inflation ungerne entbehren möchte. Die Pflanzen will man dennoch gerne sicher überwintern.

Bau des Winterquartiers

Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht und etwas gebastelt. Du benötigst in der einfachsten Ausführung nur eine Heißklebepistole und Kartonage. Wenn man ein wenig weitergehen möchte, was ich empfehle, dann benötigst du zusätzlich Styropor. 3 Zentimeter sollten es schon sein.

Die Kartonage solltest du zu einer L-Form formen. Falls du einen Karton hast, der genau auf deine nördliche Fensterbank passt, dann nimm diesen, denn dann hast du noch weniger Arbeit, denn die Seitenteile sind schon vorhanden.

Andernfalls musst du deinen Karton zuschneiden und links und rechts mit weiterer Kartonage einen halb offenen Behälter bilden. Die Seitenteile einfach mit Heißkleber befestigen.

Wichtig: Der Karton muss mit dem Fensterrahmen schließen. Ansonsten entweicht die kalte Luft und warme Luft strömt ein.

Die Pflanzen kannst du nun einfach hineinstellen. Je höher der Karton, desto besser. Aber gleichzeitig kommt nicht mehr viel Licht in den Raum. Hier müsstest du einen Kompromiss finden. Die Höhe ist dahingehend vorteilhaft, weil die kalte Luft so besser gehalten wird. Natürlich könntest du den Karton bemalen oder Fotos aufkleben.

Kleiner Physik-Exkurs: Warme Luft steigt immer nach oben, da sie leichter als kalte Luft ist. Diesen Effekt machen wir uns zu Nutze und hindern die warme Luft in den Behälter zu gelangen.

Wichtig ist, dass die Pflanzen am Nord- bzw. Ostfenster stehen, da hier keine direkte Sonne auf die Pflanzen gelangt und die Luft erwärmt, was ein Aufwachen aus der Winterruhe bedeuten würde.

Noch ein kleiner Exkurs: Je kälter es ist, desto langsamer bewegen sich Atome. Das heißt: je kälter, desto weniger Photoynthese findet statt und desto weniger Licht wird benötigt.

Nun hast du bereits eine erste Möglichkeit geschaffen deine winterharten Pflanzen in der Wohnung zu überwintern. Aber man kann noch bessere Bedingungen schaffen.

Weitere Verbesserungen

Unter Hilfe von Styropor kannst du den Karton besser isolieren. Das ist vor allem wichtig, wenn die Heizung unterhalb der Pflanzen eingeschaltet werden muss. 3 cm sollten es unter den Pflanzen schon sein, 5 cm sind aber ideal.

Du kannst auch die Rückwand und die Seitenwände auskleiden, das hilft den Isolationswert zu steigern.

Extrem auf die Spitze kann man es steigern, indem man auch einen Deckel baut und isoliert. Licht kommt ja von außen.

Sobald die Winterruhe vorbei ist, kann man beginnen die Pflanzen dann mit Kunstlicht zu versorgen. Tagsüber erwärmt die Lampe gleichzeitig die Luft im Behälter, nachts kühlt es wieder ab. So simuliert man zusätzlich den kommenden Frühling. Je nach Pflanze kann es dann auch wieder zurück an den alten Standort.


Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Diese Links verweisen auf die empfohlenen Produkte. Beim Kaufen entstehen für niemanden Extrakosten. Ich erhalte aber eine kleine Provision vom Anbieter (z.B. Amazon) und kann weiterhin kostenlose Beiträge verfassen.

Ein Gedanke zu “Winterharte Karnivoren in der Wohnung überwintern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X